Foto nasko dimitrow

Nasko Dimitrow
Vorsitzender

+49 176 - 30 39 55 80




Vorsitzender des Regionsvorstandes Erfurt-Thüringen

Nasko Dimitrow kann verschiedene technische und kaufmännische Abschlüsse über die letzten 30 Jahre vorweisen. Die beiden fachlichen Richtungen halfen ihnen in der Vergangenheit und aktuell interessante Positionen zu besetzen. 

Sein beruflicher Einstieg erfolgte im Jahr 1987 bei SIEMENS. Der Einstieg in die Materialwirtschaft begann 1990 bei PHILIPS. Im Jahr 1996 ging sein Arbeitsverhältnis zu dem amerikanischen Telekommunikationsunternehmen AT&T, in der Folge durch eine Umfirmierung Lucent Technologies über. In diesem Unternehmen war er sowohl für den Einkauf und Verkauf verantwortlich. In der Folge gründete und entwickelte er sowohl bei Trumpf, bei Otto Bock und bei etm die erste Abteilung strategischer Einkauf und Logistik. Bei Jenoptik setzte er Maßstäbe für das strategische Supply Chain. Seit 01.10.2018 fungiert Herr Dimitrow als Strategieberater für Materialwirtschaft und SAP bei der Inwerken AG mit dem Standort Rudolstadt.

Seit 1987 fungiert Herr Dimitrow, als inhouse- Trainer, Honorar- Dozent, Autor, Redner und Referent für Materialwirtschaft, Fertigung, betriebliches Management und Marketing.




Mstetefeld 5 hochkant

Mirko Stetefeld
stellv. Vorsitzender, Ansprechpartner Young Professionals





Stellvertretender Vorsitzender des Regionsvorstandes Erfurt-Thüringen

·  Jahrgang 1979, Dipl. Betriebswirt (FH) und Industriekaufmann (IHK)

·  Berufliche Erfahrungen in den Branchen Pharmazie, Solar und Energietechnik

·  heute tätig in international tätigem Thüringer Hightech-Unternehmen der Smart Metering / Sub-Metering Branche, verantwortlich für den Bereich Einkauf

·  seit 2009 Mitglied im BME und ehrenamtlich aktiv und seit 2010 Mitglied des Vorstandes

·  hat in dieser Zeit durch die Vorstandsarbeit wieder eine kontinuierliche und stabile Veranstaltungstätigkeit entwickelt und ein Netzwerk zu den Verantwortlichen in Einkauf und Logistik der Thüringer Unternehmen aufgebaut

·  zukünftig will er sich verstärkt der Zusammenarbeit mit den Young Professionals widmen